Für alle statt für wenige


Gerlafingen an die S-Bahn-Bern

26.März.2009

Einstimmig folgte der GR dem Antrag der SP-Fraktion: Unser Gemeindepräsident Peter Jordi, SP, wird beauftragt, 1. mit den  zuständigen Leistungsbestellern und dem Leistungserbringer offiziell Kontakt aufzunehmen, 2. die Prüfung einer raschen Aufnahme von Gerlafingen in das Netz S-Bahn-Bern zu veranlassen und 3. den Anschluss an das Netz S-Bahn-Bern auf den nächst möglichen Termin zur Umsetzung zu bringen.

Die SP setzt sich seit Jahren für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs ein. Mit Geduld und Hartnäckigkeit konnte nach jahrelanger Arbeit vorerst Gerlafingen an das Busnetz angeschlossen werden, Ende 2008 mit dem „optimierten  Busangebot“ gar eine klare Verbesserung und Ausweitung des sinnvollen Angebotes erreicht werden. Auch unsere Gemeinde anerkennt die Notwendigkeit, mit benutzerfreundlicher Website, Teilnahme an  Messen und einer zugänglichen Öffentlichkeitsarbeit die vielfältigen Vorteile unseres Dorfes bekannt zu machen. Mit der Teilnahme an der Eigenheimmesse in Bern vom 2. bis 5. April 2009 zeigt Gerlafingen Entschlossenheit, auch BewohnerInnen aus dem Berner Einzugsgebiet auf unsere Gemeinde als Wohn- und Lebensort aufmerksam zu machen. Jetzt gilt es allerdings dringend darauf hinzuwirken, dass die S-Bahn-Bern nicht mehr in Wiler umkehrt. In Kürze sollen auch gegenwärtige und zukünftige PendlerInnen direkt aus Gerlafingen an die „Werkorte“ Bern, Langenthal und Wankdorf, aber auch zu den Ausbildungsstätten von Berufsschulen und Universität reisen können. Mit der klaren Zustimmung des GR zum Antrag der SP-Fraktion sind die Weichen nun gestellt!

Blettli vom März 2009 downloaden (PDF)




SP vor Ort