Für alle statt für wenige


Projekt Neues Schulhaus auf Kurs

25.März.2010

2012 sollen die baufälligen Container-Pavillons „Oberfeld“ endlich durch eine Erweiterung der Schulanlage „Gländ“ ersetzt werden. Der Präsident der Arbeitsgruppe „Schulhausneubau“, Christian Holderegger, präsentierte dem Gemeinderat die eingegangenen Projekte, auch das Siegerprojekt des Architekturbüros „Zwimpfer Partner Architekten Basel, Zürich“. Von rund 50 interessierten Architekturbüros wurden fünf zum Wettbewerb eingeladen. Die Jury beurteilte die Projekte nach den Gesichtspunkten Architektur / Gestaltung, Nutzen / Funktionalität und Kosten / Wirtschaftlichkeit. „Pünktchen und Anton“ ging als Sieger aus dem Wettbewerb und geht nun in die Planungsphase.

„Pünktchen und Anton“: Das Siegerprojekt
Ein 2-geschossiger kompakter Neubau soll ganz nah an das bestehende Gländ-Schulhaus gesetzt werden. Trotz gemeinsamem Zugangsbereich für beide Schulhäuser verspricht der Neubau einen eigenständigen Charakter. Ein interessanter Innenhof unterteilt das neue Gebäude und verspricht eine zweckmässige Lernatmosphäre mit Bibliothek in stimmig gestalteter Umgebung.

Die SP ist von der guten Arbeit der Arbeitsgruppe Schulraum überzeugt und zuversichtlich, dass mit dem ausgewählten Projekt eine angepasste und zukunftsorientierte Weiterentwicklung unseres erfolgreichen Schul-standortes gesichert ist.

Blettli vom März 2010 downloaden (PDF)




SP vor Ort