Für alle statt für wenige


Gerlafingen: Rechnung 2010 schlecht, aber besser als budgetiert!

16.Juni.2011

Mit einem Aufwand von CHF 30,85 Mio. und einem Ertrag von CHF 28,86 Mio. schliesst Gerlafingen im Jahr 2010 mit einem Aufwandüberschuss von nahezu CHF 2 Mio. ab. Der Gemeindeversammlung beantragt der GR dieses Defizit dem Eigenkapital zu belasten. Damit schmilzt das Eigenkapital auf CHF 2,43 Mio. Die Nettoinvestitionen beliefen sich 2010 auf CHF 4 Mio. ohne Möglichkeit einer Selbstfinanzierung.

Pro Einwohnerln besteht eine Nettoschuld von CHF 948 (Vorjahr Nettoschuld von CHF 33/Einwohnerln). In allen Spezialfinanzierungen konnten wiederum Reserven geäufnet werden.

Ganzes Blettli vom Juni 2011 downloaden (PDF)




SP vor Ort