Schwerpunkte


FÜR „ÜSES DORF“ UND UNSER IMAGE

  • Wir sind selbstwusste Vertreterinnen und Vertreter von Gerlafingen und machen die vielfältigen Errungenschaften, Vorzüge und Angebote unseres Dorfes bekannt.
  • Wir sind stolz auf die zahlreichen herausragenden Gerlafinger Köpfe, die uns seit jeher bis heute in den Bereichen Politik, Kultur und Sport immer wieder Freude machen. Weiter sind wir stolz auf unser grosses Gewerbeangebot und die vielen Einkaufsmöglichkeiten, wie auch auf unsere schönen Nah-Erholungsgebiete.
  • Wir stärken Gerlafingens Vorzüge als lebenswerte Wohngemeinde und sind stolz auf die neue Wohnsiedlung Verenapark, welche ein gelungenes Beispiel für die manchenorts nötige Substanzverbesserung und Quartiererneuerung ist.

FÜR ARBEITSPLÄTZE UND EINE NACHHALTIGE WIRTSCHAFTSPOLITIK

  • Wir stehen zu Gerlafingens Eigenschaft als weit herum bekannter Werkort und wollen deshalb lokale Arbeitsplätze erhalten und vermehren. Auch das Dorfzentrum wollen wir pflegen und für Gewerbe und Kundschaft attraktiv gestalten.
  • Wir unterstützen alle kantonalen, regionalen und lokalen Bestrebungen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.
  • Wir pflegen einen partnerschaftlichen Kontakt zur Wirtschaft und setzen uns mit deren Anliegen unvoreingenommen und lösungsorientiert auseinander.

FÜR ENERGIEEFFIZIENZ UND UMWELTBEWUSSTSEIN

  • Wir unterstützen alle Schritte zur Steigerung des Umweltbewusstseins. Dazu gehören renaturierte Bachläufe, sparsame Strassenlampen und die Bekämpfung des Litterings.
  • Wir wirken darauf hin, dass die Gemeinde als Vorbild agiert, indem sie beispielsweise ihre eigenen Bauten energieeffizient gestaltet. Entsprechende Massnahmen privater Bauherrschaften sollen unterstützt und mit Anreizmassnahmen gefördert werden.
  • Wir streben für Gerlafingen das Energiestadt-Label an.
  • Wir verlangen vom Kanton eine nachhaltige Entlastung der Ortsdurchfahrt und setzen uns dafür ein, dass die Berner S-Bahn nicht bloss bis Wiler, sondern auch nach Gerlafingen fährt. Das unterstützt unser Standortmarketing und erhöht unsere Attraktivität für Pendlerinnen und Pendler.

FÜR GESUNDEN FINANZEN UND WEITSICHT

  • Wir gehen mit den öffentlichen Geldmitteln sorgsam um. Wünschbares muss warten, solange Notwendiges fehlt.
  • Wir wollen Investitions-Staus vermeiden. Die Erfahrung lehrt, dass es sich nicht lohnt, notwendige Investitionen ständig aufzuschieben. Deshalb müssen jene Gelder zur Verfügung stehen, die das Gemeinwesen für seine vielfältigen Aufgaben und für eine zeitgemässe Infrastruktur benötigt.
  • Wir halten unsere Verwaltung kompetent und fit. Deren Effizienz und Kundenfreundlichkeit soll weiterhin ein Markenzeichen unserer Gemeinde bleiben.
  • Wir befürworten eine verlässliche, berechenbare Steuerpolitik. Steuerfuss-Änderungen müssen sorgfältig abgewogen werden. Das Schunkellied „Mou ufe, mou abe…“ hat in der Steuerpolitik nichts verloren.

FÜR EINE STARKE SCHULE MIT ERGÄNZENDER JUGEND- UND FAMILIENPOLITIK

  • Wir wissen um die gute Qualität unserer Schulen und setzen uns weiterhin für ein vollständiges Volksschulangebot – vom Kindergarten bis und mit Oberstufe – in Gerlafingen ein.
  • Wir setzen uns für ein ausreichendes und erschwingliches vorschulisches, schul- und familienergänzendes Kinderbetreuungsangebot ein.
  • Wir wollen unseren Jugendlichen Raum lassen. Nebst dem vielfältigen Angebot von Vereinen und dem Jugendraum «Paradis» dürfen weitere Angebote nicht vernachlässigt werden.

FÜR EIN SICHERES ZUSAMMENLEBEN

  • Wir erwarten von allen, dass die grundsätzlichen Regeln des Zusammenlebens eingehalten werden. Darunter verstehen wir sowohl den Umgang miteinander wie auch den Respekt gegenüber öffentlichen Anlagen und Einrichtungen.
  • Wir begrüssen eine Polizei, die im Dorf vermehrt und regelmässig präsent ist und dadurch präventiv wirkt.
  • Wir halten die soziale Sicherheit für eine Voraussetzung der öffentlichen Sicherheit. Es ist genügend erwiesen, dass soziale Missstände ein idealer Nährboden für negative Entwicklungen sind.